Offener Brief „Veröffentlichung unseres Angebots“

Sehr geehrte Frau Meyn,
sehr geehrte Mitglieder des Stadtrates,

im öffentlichen Teil der Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Beteiligungen am 10.12.2013 wurden wiederholt Fragen der Ausschussmitglieder nicht beantwortet und in den nicht-öffentlichen Teil der Sitzung verwiesen. Es wurde sich dabei auf die Vertrauensschutz der Anbieter (also der Olegeno und der EWE Netz GmbH) bezogen.

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass der Olegeno im Verfahren von Seiten der Stadt bzw. ihrer Gutachter Verschwiegenheit auferlegt wurde. Daher möchten wir verdeutlichen, dass dies nicht den Werten unseres Unternehmens entspricht und wir ein höheres Maß an Transparenz in diesem Verfahren begrüßen würden. Aus diesem Grund haben wir eine veröffentlichbare Version unseres Angebotes vorbereitet. Wir würden begrüßen, wenn Sie unserer Angebot der Öffentlichkeit und den Ratsmitgliedern zur Verfügung stellen. Darüber hinaus wäre eine Veröffentlichung der detaillierten Auswertung des Gutachtens und der Punktematrix wünschenswert.

In der Sitzung wurde außerdem deutlich, dass nur eine Fraktion Einsicht in die zentral ausliegenden Angebote der Bewerber nahm. Wir hoffen, dass sich durch die Vertagung der Vergabeentscheidung und unser veröffentlichungsfähiges Angebot eine größere Zahl an Ratsmitgliedern mit den Inhalten der Angebote auseinandersetzen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Nils Grabbe
(Vorstand Olegeno)
  Dr. Kay Holzkamp
(Vorstand Olegeno)

 

PDF
Download: Offener Brief vom 20.12.2013 (PDF, 50,5 KB)

 


Nils Grabbe
JPEG, 1,08 MB

Dr. Kay Holzkamp
JPEG, 0,98 MB

Nils Grabbe, Kay Holzkamp
JPEG, 1,02 MB

Die Bilder dürfen für die Berichterstattung frei verwendet werden. Bitte Rechtsklick und „Ziel speichern unter...“, um eine höhere Auflösung zu erhalten.